deutsch nederlands english

Schierker Baude

Bildungsstätte der Sportjugend Sachsen-Anhalt
im Nationalpark Harz, am Fuße des Brockens

Telefon: 039455 / 8630
E-Mail: info@schierkerbaude.de
Zum Haus Preise

Geschichte

Geschichte der Bildungs- und Freizeitstätte der Sportjugend im Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V. in Schierke

1. Juli 1992

Die Sportjugend Sachsen-Anhalt gründet in Schierke in einem ehemaligen Ferienobjekt ihre Bildungsstätte bestehend aus dem Haupthaus mit Küche, Speiseraum, Seminarraum und einem Flachbau mit 4 Zimmern, dazu zwei kleinen Bungalows für jeweils 4 Personen und einem größeren Bungalow – Kapazität 28 Personen Personal: Geschäftsführer, Hausmeister, 3 Stellen Küche/Reinigung, Bildungsreferent (Arbeitsort Magdeburg)

12. Oktober 1992

nach kleineren Umbauaktionen (Fenster, Heizung usw.) Eröffnung der Bildungsstätte – Lehrgänge der Sportjugend finden in Schierke statt Zimmerstruktur wird verändert durch Doppelstockbetten – Kapazität 44 Personen

1993

die ersten Schulklassen füllen die Bildungsstätte unter der Woche, Programme für Schulklassen werden entwickelt (betreut durch den pädagogischen Leiter)

1994

zur Betreuung der Schulklassen 2 Mitarbeiterinnen im pädagogischen Bereich

1995- 1996

Erste Sommerferienfreizeit in Schierke
im Herbst: Abriss der alten Bungalows und des Flachbaus, Neu- und Umbau der Bildungsstätte, Küchentrakt (alter Gebäudeteil), neu Funktionsgebäude und Unterkunftsgebäude, dazu im Außenbereich Basketball- und Volleyballplatz, TT-Tische und Feuerlöschteich

1997

Wiedereröffnung nach dem Umbau, erste Belegung Feier zum 66. Geburtstag für Täve Schur
noch kein Pflaster auf dem Hof, keine ordentliche Zufahrt
Personal: Geschäftsführer, Küchenleiterin, 1 Köchin, 1 Küchenhilfe, 2 Reinigung, 2 Mitarbeiterinnen Pädagogischer Bereich, 2 MitarbeiterInnen im Freiwilligen Sozialen Jahr, 3 Zivildienstleistende

2000

erste deutsch-israelische Jugendbegegnung

2002

Einweihung Allwetter-Sportplatz an der Stelle, wo sich früher der Feuerlöschteich befunden hat
(Bau mit Mitteln "Goldener Plan Ost")

2003

erstes Internationales Jugendcamp mit Teilnehmern aus 4 Ländern (Polen, Tschechien, Litauen, Deutschland), parallel dazu deutsch-japanischer Simultanaustausch und deutsch-israelische Jugendbegegnung

Seit dem

jährlich Multilaterale Jugendcamps in Schierke mit den langjährigen Partnern Polen, Tschechien, Litauen, Slowakei, Ungarn, Lettland und Deutschland, bilaterale Jugendbegegnungen mit Israel, Vietnam, Japan, Frankreich

seit 2005

durch die Bildungsstätte mit organisierte Jugendbegegnungen in Litauen, Tschechien, Polen, Lettland, der Slowakei und Ungarn

2009

Einweihung der Multifunktionshalle mit Indoorkletterwand, und Bowlingbahn

Seit 2010

jährlich im November ein Internationales Fortbildungsprojekt für Multiplikatoren der Jugendarbeit

2012

10. Internationales Jugendcamp
nach oben